Sie sind hier: 
  1. Nehlsen
  2. Unternehmen
  3. Referenzen
  4. Reinigung
  5. Großauftrag im Kraftwerk

Großauftrag im Kraftwerk

Absaugen von Isolierwolle forderte geschulte Industriereiniger der RNO

Sieben Wochen lang ließ das Unternehmen GDF Suez Energie Deutschland AG das Kohle-Kraftwerk in Farge bei Bremen modernisieren. Bis zu 500 Arbeiter wurden von Mitte Juni bis Mitte August eingesetzt, um für rund 20 Millionen Euro wichtige Elemente der Anlagentechnik zu erneuern und Komponenten von Kessel und Stromgenerator auszutauschen. Auch die Erneuerung der Leitstandtechnik sowie Teile der Rauchgasentschwefelung standen auf der Aufgabenliste. Um die Revisionsarbeiten überhaupt durchführen zu können, musste vorher allerdings in einem nicht alltäglichen Einsatz die gesamte Isolierwolle entfernt werden. Diese Aufgabe wurde der RNO Industriereinigung übertragen.

Herausforderungen gemeistert

Abteilungsleiter Uwe Pundt war sich der Herausforderung des Projektes bewusst: »Das Besondere an diesem Auftrag war ein sehr enges Zeitfenster von 48 Stunden. Wir setzten insgesamt drei Projektleiter und 25 Industriereiniger ein. Rund um die Uhr arbeiteten sie in Schichten unter erschwerten Bedingungen. Besonders knifflig: Es mussten die Maskentrage- und Erholungszeiten koordiniert werden. Besonders heiß: Einige Kesselteile waren noch nicht vollständig abgekühlt, daher waren die Arbeiten sehr schweißtreibend. Besonders schmal: Einige Anlagenteile waren nur durch sehr enge Gassen und Kriechgänge zu erreichen, die nicht höher als 80 cm waren.«

Terminvorgabe eingehalten

Um die Isolierwolle absaugen zu können, verlegten die Reinigungsprofis 1.000 m Saugleitungen mit den Hallenkränen auf eine Höhe bis zu 50 m. Die Einsatzstellen wurden mit Folie »eingehaust«, um die Verbreitung der Isolierwolle zu verhindern. Für die Absaugarbeiten benötigen die Experten fünf große Luftförderanlagen mit sogenannten Durchsaugboxen, die für das Verpacken der Isolierwolle nach dem Absaugen sorgten. Trotz dieser erschwerten Bedingungen waren die Mitarbeiter der RNO Industriereinigung rechtzeitig fertig. Das Kesselhaus konnte zum geforderten Termin freigegeben werden, so dass die folgenden Revisionsarbeiten pünktlich begannen. Uwe Pundt fasst die besondere Herausforderung zusammen: »Die Mitarbeiter waren nach erledigter Arbeit erschöpft, aber auch stolz. Die Auftraggeber bescheinigten uns eine klasse Leistung.«

»Danke für die hervorragende Zusammenarbeit«

Lothar Schaumburg, Leiter Produktion,GDF Suez Energie Deutschland AG

Kraftwerk Farge

Das Kraftwerk Farge ist ein Steinkohlekraftwerk mit einer Kapazität von 351 Megawatt. Mit einem aktuellen Wirkungsgrad von 42,5 Prozent gehört das Kraftwerk zu den effizientesten Steinkohlekraftwerken in Europa. Die sichere Versorgung mit Strom ist eine zentrale Aufgabe des Kraftwerkstandortes. Dazu gehören auch eine beständige Instandhaltung und regelmäßige Revisionen des Kraftwerkes und seiner Anlagen. Sein Verstromungsprozess ist so konzipiert, dass fast alle anfallenden Reststoffe wiederverwertet werden: Der entstehende Gips wird in der Bauindustrie eingesetzt, die Flugasche als Zusatz für Beton oder im Straßenbau verwendet.
Quelle: www.gdfsuez-energie.de

© Nehlsen AG 2021