Sie sind hier: 

Gewerbewertstoffsortieranlage

Wie funktioniert unsere Gewerbewertstoffsortieranlage? Zum Abspielen der Animation einfach auf die Grafik klicken

Schritt 1: Greifer

Die Wirkungsgrade der Aggregate sind davon abhängig, wie viel Material auf den Förderbändern transportiert wird. Der Greifer sorgt dafür, dass stets so viel Material aufgegeben wird, dass der notwendige Durchsatz sowie die optimale Sortierqualität erreicht wird.

Schritt 2: Siebtrommel

Das auf < 350 mm vorgesiebte Material wird über eine Siebtrommel gefahren. Während der Rotation werden Bestandteile < 70 mm ausgesiebt und über ein Förderband ausgetragen. Die größeren Bestandteile werden durch die Rotation aus der Siebtrommel hinaus zum 3-Wege-Trommel-Lufttrennsystem gefördert.
Je nach Inputqualität bzw. gewünschtem Durchsatz kann die Umlaufgeschwindigkeit der Siebtrommel geregelt werden.

Schritt 3: 3-Wege-Lufttrennsystem

Dieses Aggregat dient dazu das bereits gesiebte Material in schwere, mittlere und leichte Fraktionen zu trennen. Hinter dem Beschleunigungsförderband befindet sich ein Trennraum in dem eine rotierende Lufttrommel montiert ist. In den ersten Trennbereichen wird die schwere Fraktion mithilfe des Luftstroms und der rotierenden Trommel getrennt und über ein Förderband abtransportiert. Die mittelschweren und leichten Fraktionen werden über die rotierende Trommel geblasen und gelangen in den ersten Sedimentierungsraum.  Hier senken sich die Bestandteile aus dem Luftraum wieder ab, um von dort in den zweiten Trennbereich transportiert zu werden.
Dort wird die Leichtfraktion mithilfe eines Luftstroms und einer zweiten Trenntrommel von der mittelschweren Fraktion getrennt. Die leichte Fraktion wird aus dem Luftkanal zum zweiten Sedimentierungsraum abgetragen und anschließend über ein Förderband heraus transportiert. Die voneinander getrennten Fraktionen werden anschließend separat zum Nahinfrarot-Spektrometer befördert.

Schritt 4: Nahinfrarot-Spektrometer

Das Nahinfrarot-Spektrometer gehört zu der sensorgestützten Sortierung und sortiert anhand der molekularen Zusammensetzung der Materialeigenschaft. So reagiert jedes der vier NIRs auf eine spezifische Wellenlänge und sortiert beispielsweise Folien, Papier, Holz und Hartkunststoffe aus den einzelnen Fraktionen heraus. Die so identifizierten Wertstoffe werden am Ende des Bandes über eine Druckluftleiste per Druckluftimpuls auf ein weiteres Band geschossen.

Schritt 5: Überbandmagnetabscheider

Für die Rückgewinnung von FE-Metallen werden Überbandmagnetabscheider an verschiedenen Strecken der Anlage oberhalb der Förderbänder installiert.

© Nehlsen GmbH & Co. KG 2018