Sie sind hier: 
  1. Nehlsen
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen
  4. Detail

Regionalwettbewerb „Jugend forscht“: Siegerehrung

Sieben Forschungsprojekte aus Bremen-Nord für Landeswettbewerb qualifiziert

  • Digitale Präsentation des Regionalwettbewerbs „Jugend forscht“ für Bremen-Nord
  • Forschungsprojekte mit breiter Themenspanne
  • Film zur Siegerehrung seit Samstag, 26. Februar online

Mit insgesamt 23 eingereichten Projekten nahmen Jugendliche im Alter zwischen 9 und 18 Jahren in diesem Jahr am Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ für Bremen-Nord teil, der von der Nehlsen AG, dem Technologiepark Uni Bremen e.V. und der thyssenkrupp System Engineering GmbH finanziell und organisatorisch unterstützt wird. In Gruppen- oder Einzelprojekten haben die Jungforscherinnen und -forscher wochenlang zu den unterschiedlichsten Themen geforscht und getüftelt. Die eindrucksvollen Ergebnisse ihrer Arbeit präsentierten sie am 22. Februar 2022 per Videokonferenz der Jury, die im Anschluss über die Gewinnerprojekte abstimmte. 

Kreative Ideen aus breitem Themenspektrum
Nach der offiziellen Begrüßung durch Wettbewerbsleiter Claudius Leykauff präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre 23 innovativen Projekte, die ein breites Themenspektrum aus den Bereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik abdecken. Die Fachjury kürte anschließend insgesamt sieben erste Plätze. Dabei standen nicht nur Themen wie Technik und Digitalisierung hoch im Kurs, auch traditionelles Handwerk und effektiver Ressourceneinsatz waren gefragt. So ging zum Beispiel der erste Preis der Kategorie Biologie an den erst zehnjährigen Leif Runge von der Schönebeck Schule. Er hat im Rahmen seines Projekts Papier aus Laub hergestellt. Lea Melissa Kuhnen (17) und Lea Gertrud Mai (18), die beide die Oberschule an der Egge besuchen, haben dagegen erforscht, wie sich die Farbgestaltung von Klassenräumen auf das Stressempfinden der Schülerinnen und Schüler auswirkt. Dafür erhielten sie den ersten Preis in der Kategorie Arbeitswelt. Der 15-jährige Hendrik Ridder vom Gymnasium Vegesack hat sich mit Raumfahrttechnik befasst und hier eine Art Rakete mit Wetterstation und Kamera für Live-Bilder per App entwickelt.


Siegerehrung bei YouTube
Pandemiebedingt gab es leider auch in diesem Jahr nicht die Möglichkeit, die Projekte öffentlich vorzustellen. Die Jurypräsentation und die Siegerehrung konnten zudem erneut nicht wie gewohnt im Rahmen einer ganztägigen Veranstaltung stattfinden. Deshalb gab es in diesem Jahr eine Besonderheit: Die feierliche Siegerehrung wurde filmisch festgehalten, der Film seit Samstag, 26. Februar 2022, 14:00 Uhr bei YouTube zu sehen. 

Für Claudius Leykauff war diese Siegerehrung die letzte in seiner Funktion als Wettbewerbsleiter. Er übergibt sein Ehrenamt nach langjährigem Engagement für den Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ ab 2023 an Gabriele Breuer vom Schulzentrum Vegesack. Alle Beteiligten danken Claudius Leykauff für seinen Einsatz und die Arbeit als Wettbewerbsleiter.

Über den Wettbewerb:
Um Experimente und Forschungsprojekte geht es bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht“, der in diesem Jahr bereits zum 57. Mal stattfindet. Die Jungforscherinnen und -forscher präsentieren ihre kreativen Projekte zunächst auf Regionalwettbewerben. Die Siegerinnen und Sieger der Regionalebene qualifizieren sich für die Landeswettbewerbe. Den Abschluss bildet das Bundesfinale vom 26. bis 29. Mai 2022 in Lübeck.

© Nehlsen AG 2022