Sie sind hier: 
  1. Nehlsen
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen
  4. Detail

Neue Kunststoffaufbereitung in Schneverdingen-Hillern

Nehlsen Cohrs GmbH nimmt neue Anlage zur Kunststoffaufbereitung in Betrieb

Kanister, Rohre, Gartenmöbel,sortenreine Produktionsabfälle aus Kunststoff, … Die Palette der Produkte, die in der neuen Kunststoffaufbereitung bei der Nehlsen Cohrs GmbH verarbeitet  werden können, ist lang. Im Septemberr 2021 nahm das Unternehmen die Anlage in Schneverdingen-Hillern in Betrieb: nach etwa einmonatiger Aufbauzeit, mit einem Investitionsvolumes von ca. 500.000 Euro und einem Durchsatz von 1.000 Kilogramm pro Stunde.
Es handelt sich dabei um die erste Anlage dieser Art in der Nehlsen-Gruppe, die damit gleichzeitig ihr Portfolio und Angebot erweitert. 
„Wir schreddern die Kunststoffprodukte in dieser Anlage und erhalten reines, werthaltiges Kunststoffmahlgut zu weiteren werkstofflichen Vewertung“, sagt Dirk Dettmann, Geschäftsführer der Nehlsen Cohrs GmbH. Mit der Bereitstellung dieses Recyclingsrohstoffes unterstützt Nehlsen den Weg in eine nachhaltige Zukunft und trägt aktiv zur Schließung des Wertstoffkreislaufes bei. Dabei arbeitet das Unternehmen eng mit weiteren Unternehmen der Gruppe zusammen. „Mit der neuen Anlage nimmt der Landkreis einen wichtigen Standort für die Kreislaufwirtschaft ein“, betont Dettmann. Die zu verarbeitenden Kunststoffe werden aus dem gesamten norddeutschen Raum angeliefert. 

Die Anlage verarbeitet nur Standardkunststoffe und technische Kunststoffe, die sortenrein  sein müssen und nicht verschmutzt sein dürfen. Geringe Metallverunreinigungen können mithilfe der modernen Anlagentechnik separiert werden. Das feine Mahlgut wird dem Recyclingkreislauf wieder zugeführt.

© Nehlsen AG 2021