Experten für Abscheideranlagen

Abwasser legt auf dem Weg vom Verbraucher zum Klärwerk eine lange Strecke zurück. Um Kanalrohre und Abwassersysteme vor Ablagerungen mitgeführter Schadstoffe, Fette oder Speisereste zu schützen, muss eine Vorbehandlung der Abwässer erfolgen.

Abwasser legt auf dem Weg vom Verbraucher zum Klärwerk eine lange Strecke zurück. Um Kanalrohre und Abwassersysteme vor Ablagerungen mitgeführter Schadstoffe, Fette oder Speisereste zu schützen, muss eine Vorbehandlung der Abwässer erfolgen. Für diese Vorbehandlung werden sogenannte Abscheider eingesetzt. Abscheider haben die Aufgabe, mitgeführte Schadstoffe von Wasser zu trennen und somit zu verhindern, dass sich diese in Kanalsystemen ablagern. 

Zwei Arten von Abscheider finden dabei in der Praxis Verwendung: Fettabscheider und Leichtflüssigkeitsscheider. Fettabscheideranlagen reinigen Abwässer vor, die aus Gastronomie- und Großküchen sowie aus Lebensmittel- und Fleischverarbeitenden Betrieben stammen. Die Anlagen arbeiten nach dem Schwerkraftprinzip und ihr Einsatz ist gesetzlich vorgeschrieben. Leichtflüssigkeitsabscheider hingegen werden dort eingesetzt, wo Rückstände von Benzin und Öl anfallen, z.B. in Kfz-Betrieben, Tankstellen und Waschstraßen. Überall dort, wo Abscheider beider Arten eingesetzt werden, sind regelmäßige Leerungen, Wartungen, Instandhaltungen und Inspektionen erforderlich. Gesammelte Öl-Wasser-Schlamm-Gemische werden in speziellen Anlagen aufbereitet, verwertet und beseitigt.

Nehlsen bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um Abscheider an. Neben Leerung, Wartung, Instandhaltung und Inspektion berät das Unternehmen in allen rechtlichen und technischen Fragen. 

Alle Nehlsen-Dienstleistungen rund um Abscheider sowie weitere Informationen zum Thema bietet die Nehlsen-Website im Bereich

und saniert Abscheideranlagen. Dienstleistungen. Außerdem ist eine Broschüre zum Thema Abscheider-Dienstleistungen (Link zu PDF: Abscheider-Dienstleistungen) erhältlich.

© Nehlsen AG 2019