Bewerbungsfrist für Nehlsen Stadtteilinitiative „Da nich’ für!“ verlängert

Noch bis zum 30. Juni soziale und ökologische Projekte einreichen

Bremen, 11. Juni 2015. Die Bewerbungsfrist für die Stadtteilinitiative „Da nich’ für!“ des Bremer Familienunternehmens Nehlsen wird bis zum 30. Juni verlängert. „Viele Bremer nutzten die langen Feiertagswochenenden im Mai für Kurzurlaube. Um dennoch möglichst vielen gemeinnützigen Vereinen und Institutionen oder engagierten Gruppen der Hansestadt die Möglichkeit für eine finanzielle Unterstützung ihrer sozialen und ökologischen Projekte zu geben, haben wir uns dazu entschlossen, die Frist um zwei Wochen zu verlängern“, begründet Nehlsen Geschäftsführer Hans-Dieter Wilcken die Entscheidung. Noch bis Ende Juni können sich nun alle, die einen nachhaltigen Beitrag für die Zukunft der Hansestadt leisten wollen – ganz gleich, ob Verein, Initiative oder Einrichtung – bewerben und ihre Ideen direkt über die projekteigene Website von Nehlsen www.danichfuer.de einreichen.
 

Soziale und ökologische Projekte für eine lebenswerte Stadt

 

Nehlsen hat die Stadtteilinitiative „Da nich’ für!“ im letzten Jahr ins Leben gerufen, damit die Hansestadt noch schöner und lebenswerter wird. „Seit über 90 Jahren sorgen wir mit unseren 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für eine saubere Stadt und für mehr Lebensqualität in Bremen. Das verbindet uns mit der engagierten Arbeit zahlreicher Vereine und Interessengemeinschaften“, betont Wilcken.
Das Traditionsunternehmen fördert mit der Initiative mindestens ein Projekt pro Stadtteil mit bis zu 900 Euro und stellt insgesamt 27.000 Euro für soziale sowie ökologische Ideen bereit. Die Unterstützung gilt nur für Projekte im laufenden Kalenderjahr. Eine Jury aus den jeweiligen Stadtteilbeiräten und Nehlsen-Verantwortlichen ermittelt nach Bewerbungsschluss die Gewinner.

© Nehlsen AG 2019