Sie sind hier: 

Gummi entsorgen

Gummiabfall besteht zu großen Teilen aus Schläuchen, Reifen und Produktionsabfällen. Gummi als Abfall fällt somit bei Industrie- und Gewerbebetrieben an.

Verwertungswege für Gummiabfall

Gummiabfälle gibt es in zwei Formen: vulkanisiert und unvulkanisiert. Beides wird häufig als Sekundärbrennstoff in Zementwerken und als Baumaterialien genutzt. Saubere Gummiabfälle können zudem als Bodenschicht auf Deponien genutzt werden. Eine reine Deponierung ist nicht mehr möglich.

Zu Gummiabfällen zählen u.a.:

  • Schläuche
  • Reifen
  • Produktionsabfälle
  • Türdichtungen
  • Hydraulik-Schläuche
  • Baggerketten
  • Förderbänder
  • Schleifstaub

Gummi entsorgen: so geht es richtig

Um Gummi richtig zu entsorgen, stellen wir Ihnen gerne einen passenden Container zur Sammlung zur Verfügung. Nach Bestellung bei uns erhalten Sie zu Ihrem Wunschtermin den bestellten Container zur Gummientsorgung. Danach können Sie mit der Sammlung von Gummi beginnen.

Wurde Gummi gesammelt, holen wir den gefüllten Container ab. Der gesammelte Gummiabfall wird von uns aufbereitet und recycelt, sprich dem Stoffkreislauf erneut zugeführt. So trägt Ihre Sammlung von Gummi zur Schonung natürlicher Ressourcen bei.

Reifen entsorgen

Reifen fallen vor allem in Kfz-Werkstätten, Tankstellen, Autohandel, Reifenhandel und Autoverwertungen an. Die Reifen von Autos, Motorrädern und LKWs sind meist abgenutzt und veraltet.

Entsorgungswege für Reifen 

Altreifen verwerten wir qualitatv und umweltfreundlich. Das neu gewonnene Reifengummi findet Wiederverwertung in Bau- und Dämmstoffe und für den Belag in Sportplatz-Böden und Freizeitanlagen. 

Zu der Reifensammlung gehören u.a.:

  • Autoreifen
  • Motorradreifen
  • LKW-Reifen
  • Treckerreifen
  • Fahrradreifen

Container einfach online bestellen

Bauabfälle, Grünschnitt, Abbruchmaterial, Sperrmüll oder alle anderen Abfälle: In unserem Containershop finden Sie den passenden Behälter.

Jetzt Container online bestellen...

© Nehlsen GmbH & Co. KG 2018