Sie sind hier: 
  1. Nehlsen
  2. Unternehmen
  3. Referenzen
  4. Recycling & Entsorgung
  5. Joint Venture für alternative Brennstoffversorgung

Joint Venture für alternative Brennstoffversorgung

Die Nehlsen AG und MVW Lechtenberg & Partner haben ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, um klimafreundliche, alternative Brennstoffe zu produzieren. Das neue Joint Venture, die Nehlsen & Lechtenberg Alternative Fuels GmbH, ist im Stammhaus des Mülheimer Unternehmens MVW Lechtenberg & Partner ansässig. Lechtenberg & Partner ist eines der weltweit führenden Beratungsunternehmen für die Implementierung von Ersatzbrennstoffen aus Siedlungsabfällen und geeigneten Sonderabfällen in der Zementindustrie. Geplant ist, im Jahr 2010 die ersten Aufbereitungsanlagen zu errichten. Die Projekte sind definiert und das Joint Venture hat mit der technischen Konzeption begonnen.

Claudia Bunkenborg, Leiterin Internationales Geschäft bei Nehlsen.  „Die Zementindustrie zählt zu den stark klimabelastenden Industrien, da für jede Tonne Zement ca. 850 kg des klimaschädlichen CO2 emittiert werden. Bei einer weltweiten Produktion von ca. 2,4 Milliarden Tonnen Zement ergibt sich ein erhebliches Reduktionspotenzial durch den Einsatz von alternativen Brennstoffen.“

In der Bundesrepublik Deutschland setzt die Zementindustrie seit rund 20 Jahren auf die CO2-reduzierende Wirkung von alternativen Brennstoffen und substituierte im Jahre 2008 ca. 60 Prozent der fossilen Brennstoffe wie Kohle, Öl und Gas mit Klimafreundlichen Brennstoffen, die in Deutschland in erster Linie aus Abfallfraktionen separiert werden.

Die Projekte des Joint Venture bestätigen, dass die Zementindustrie auch im Ausland stark am Einsatz von alternativen Brennstoffen interessiert ist.

© Nehlsen AG 2021