De | En

Mülltrennung für Geflüchtetenunterkünfte

Mülltrennung gehört für uns in Deutschland zu unserem täglichen Leben dazu. Es schont nicht nur die Umwelt, sondern auch unseren Geldbeutel.

Wie bringt man Mülltrennung jemanden nahe, der ganz andere Herausforderungen bewältigen muss? Aufgrund der Geflüchtetensituation haben unsere Auszubildenden ein eigenes Konzept innerhalb eines Jahres entwickelt. Das Konzept war so vorbildlich, dass es in einer gemeinsame Initiative von Entsorgung Kommunal, dem AWO-Projekt „Gemeinsam in Bremen“ und Nehlsen umgesetzt wird. Die Initiative bietet den Trägern und Betreuern von Geflüchtetenunterkünften im Bremer Raum Unterstützung und Rat zur richtigen Mülltrennung.

Unsere Ziele:

  • Die neuen Mitbewohner eignen sich in der Zeit vor dem selbstständigen Wohnen in eigenen Räumen Wissen an, das ihnen das Trennen der verschiedenen Abfälle ermöglicht und den Entsorgungsweg vermittelt.
  • Reduzierung der Abfallgebühren durch eine verbesserte Abfallsortierung.
  • Unterstützung der Wohnungsbaugesellschaften und der privaten Vermieter.
  • Funktionierende Abfalltrennung in den Unterkünften und in der eigenen Wohnung
  • Erhöhung der Akzeptanz in der neuen Nachbarschaft.

 

Für Interessierte stehen jegliche Informationen zum Download als PDF bereit.

Download

Infomaterialien

Kontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich an:

Yasmin Wagner
Tel. 0421 - 6266 5257
yasmin.wagner@nehlsen.com

Bauabfälle, Grünschnitt, Abbruchmaterial, Sperrmüll oder alle anderen Abfälle: In unserem Containershop finden Sie den passenden Behälter.

Jetzt Container online bestellen...