Sie sind hier: 
  1. Nehlsen
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen
  4. Detail

Nordwestdeutschlands modernste Sortieranlage für Bau- und Gewerbeabfälle in Betrieb

Nehlsen-Tochtergesellschaft investiert 7,5 Millionen Euro und schafft knapp 20 neue Arbeitsplätze

Nach umfangreichen Testphasen ist Nordwestdeutschlands modernste Anlage zur Vorbehandlung von gemischten Bau- und Gewerbeabfällen seit Kurzem in Vollbetrieb. Der Anlagenbetreiber Bremer Recycling Kontor GmbH & Co. KG, ein Unternehmen der Nehlsen-Gruppe, hat 7,5 Millionen Euro in den Bau sowie in erforderliche Infrastrukturmaßnahmen inves-tiert. Für einen reibungslosen Betrieb wurden zudem knapp 20 neue Mitarbeiter eingestellt. 
„Dank dieser Großinvestition leisten wir einen Beitrag für einen nachhaltigen Umwelt- und Ressour-censchutz. Zudem entwickeln wir den Standort Bremen zu einem Zentrum für technisch innovative Abfallbehandlung im Nordwesten Deutschlands“, erklärt Paul Hoffmeyer, Geschäftsführer der Bremer Recycling Kontor GmbH & Co. KG. 

Die seit dem 1. Januar 2019 bundesweit geltende Gewerbeabfallverordnung, deren Anforderungen die Bremer Recycling Kontor mit der neuen Anlage umsetzt, schreibt Gewerbe- und Industriebe-trieben sowie öffentlichen und privaten Einrichtungen vor, gemischte Siedlungs- und Bau- und Ab-bruchabfälle vor Ort getrennt zu sammeln. Kann diese Trennung nicht erfolgen, verlangt der Ge-setzgeber für alle sortierfähigen Abfälle eine rechtskonforme Vorbehandlung. „Mit unserer Anlage erhöhen wir die gesetzlich geforderten Sortier- und Recyclingquoten und bringen Rohstoffe zurück in den Stoffkreislauf“, so der Geschäftsführer. Die Gewerbeabfallsortieranlage am Standort Riespot in Bremen bietet Gewerbe- und Industriebetrieben im Umkreis von 100 Kilometern umweltgerechte und wirtschaftliche Lösungen zur Behandlung ihrer gemischten Bau- und Gewerbeabfälle. 

Einsatz moderner Sieb- und Lufttrenntechnik 
Die Sortieranlage trennt nach einer groben Vorsortierung Gewerbeabfälle mittels hoch moderner Sieb- und Lufttrenntechnik in ihre Bestandteile, wie etwa Holz, Papier, Pappe, Kunststoff und Me-tall. Über Förderbänder gelangen die Bau- und Gewerbeabfallgemische in die Anlage und werden über mehrere Siebe und Trennaggregate nach Größen und Dichten voneinander getrennt. Luft-ströme lösen leichte von schweren Materialien heraus. Zusätzlich unterstützen mehrere Nahinfra-rotgeräte (NIR-Trenner) die automatische Sortierung bei der Abscheidung von Materialströmen. Die Produkte stellt die Bremer Recycling Kontor GmbH & Co. KG der Industrie als Rohstoff zur Verfü-gung. Pro Jahr können in der Anlage 100.000 Tonnen verarbeitet werden.

© Nehlsen GmbH & Co. KG 2019