Sie sind hier: 
  1. Nehlsen
  2. Presse
  3. Pressemitteilungen
  4. Detail

Nehlsen-Gruppe erwirbt Gelände am Bremer Industriehafen

Areal mit optimaler Größe und Verkehrsanbindung bietet Potenzial für Zukunftsprojekte

Zum 1. Februar 2022 konnte der Kaufvertrag für ein neues Nehlsen-Gelände abgeschlossen werden. Die 43.000 Quadratmeter große Fläche inklusive 12.500 Quadratmeter großer Produktionshalle in der Bremer Überseestadt wurde vom Bremer Stahlbehandlungs- und -logistikunternehmen Knochenhauer Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG übernommen, die ihre Geschäftstätigkeit auf Grund fehlender Nachfolge einstellen. 

„Wir freuen uns, dass wir dieses Gelände erwerben konnten“, sagt Oliver Groß, Vorstandsvorsitzender der Nehlsen AG. „Die Attraktivität des Areals liegt insbesondere in seiner Trimodalität - also der Anbindung an Schiene und Wasser sowie der Straße. Das ist ökologisch sinnvoll und entspricht damit den logistischen Anforderungen der Nehlsen-Gruppe, betont Groß. Das Gelände ist für eine ergänzende Nutzung vorgesehen und soll keinen bereits bestehenden Standort des Unternehmens ersetzen. „Kreislaufwirtschaft braucht Platz, um Materialen zu trennen und zu sortieren und Rohstoffe zurück zu gewinnen“, erläutert Groß. Die konkrete Nutzung wird Nehlsen nun in Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden planen.
 

© Nehlsen AG 2022