Schutt abladen erlaubt in Bremen

An der Bremer Baustoffrecyclinganlage ist Schutt abladen nicht verboten. Ganz im Gegenteil: Der zur Niederlassung Recyclingpark Unterweser gehörende Betrieb der Nehlsen GmbH & Co. KG ist spezialisiert auf die Annahme von Schutt und gemischten Bauabfällen.

An der Bremer Baustoffrecyclinganlage ist Schutt abladen nicht verboten. Ganz im Gegenteil: Der zur Niederlassung Recyclingpark Unterweser gehörende Betrieb der Nehlsen GmbH & Co. KG ist spezialisiert auf die Annahme von Schutt und gemischten Bauabfällen. In Bremen und umzu schätzen viele Unternehmen, Handwerksbetriebe und Privatpersonen den unkomplizierten Service des Unternehmens und bringen ihre gemischt gesammelten Bauabfälle zur Sortierung hierher vorbei.

Bei Bau, Anbau oder Rückbau von Gebäuden und Wegen fallen die verschiedensten Abfallarten an. Neben mineralischen Anteilen finden sich in den angelieferten Abfällen Anteile von Bauholz, Glas, Metall, Gips und Rigips, Dachpappe, Dämmstoffen, Kabeln, Folien oder auch Tapetenresten. Und auch die mineralischen Bestandteile setzen sich aus den verschiedensten Stoffen wie Beton, Keramik, Ziegel oder Fliesen zusammen. Aufgrund dieser Vielzahl an Abfällen rund um Bauprojekte stehen Bauherren oft vor der Entscheidung: Selbst sortieren oder sortieren lassen?

„Wir übernehmen die Sortierung. Viele Anlieferer schätzen die Zeitersparnis, die sie durch diese günstige Dienstleistung erlangen.“ sagt Günter Ellmers, Leiter der Baustoffrecyclinganlage. So müssen auf der Baustelle gesammelte gemischte Bauabfälle einfach angeliefert werden, sortiert wird durch Nehlsen. Auch für Bauherren, die sich zudem die Zeit für die Anlieferung sparen wollen, hat das Unternehmen Lösungen im Angebot. Nehlsen bietet ein breites Angebot an Sammelbehältern für die Sammlung vor Ort und übernimmt zudem den Transport.  Der günstige Service richtet sich sowohl Geschäfts- als auch an Privatkunden.

© Nehlsen AG 2019