Pressemitteilung: Nehlsen räumt illegales Mülllager

Eine in Südniedersachsen residierende Gesellschaft hat vor einigen Jahren Hallen in Fredelsloh erworben, in denen Ende 2007 viele hunderte Tonnen giftiger Substanzen illegal lagerten.

Eine in Südniedersachsen residierende Gesellschaft hat vor einigen Jahren Hallen in Fredelsloh erworben, in denen Ende 2007 viele hunderte Tonnen giftiger Substanzen illegal lagerten. Trotz mehrmaliger, schriftlicher Aufforderungen des zuständigen Gewerbeaufsichtsamtes in Göttingen räumte der Besitzer das Lager nicht vollständig. Das Amt zog nach den notwendigen schriftlichen Ermahnungen einen Schlussstrich und schrieb die Beräumung unter Fachfirmen aus. Die Niederlassung Nehlsen-Plump der Nehlsen GmbH & Co. KG aus Bremen erhielt den Auftrag.

Gut zwei Wochen vor dem geplanten Termin Ende Juni 2008 konnte die Beräumung des illegalen Abfalllagers abgeschlossen werden. Die Beräumung wurde laufend von Mitarbeitern der Niedersächsischen Gewerbeaufsicht begleitet und verlief ohne Zwischenfälle. Bei der Schlussabnahme durch Vertreter der Niedersächsischen Gewerbeaufsicht, des Landkreises Northeim, der Stadt Moringen und der Polizeidirektion wurde festgestellt, dass die Beräumung ordnungsgemäß erfolgt ist.

Insgesamt wurden seit dem 13.05.2008 durch Nehlsen annähernd 1000 Gebinde entsorgt. Enthalten waren im Wesentlichen Kondensatoren, Bildröhren, Lithium-Batterien und sonstiger Elektroschrott sowie Säuren, Laugen und andere Chemikalien.

© Nehlsen AG 2019