Neue Waage im Entsorgungszentrum Wiefels

Zweite Waage spart Kraftstoff und Zeit

Nehlsen investierte 100.000 Euro

Die Nehlsen Niederlassung Nord-West betreibt u. a. Sortieranlagen, eine Brennstoffaufbereitungsanlage, eine Grünabfallaufbereitung sowie das Kompostwerk des Zweckverbandes Friesland/Wittmund. Jede angelieferte Fraktion wird, soweit möglich, aufbereitet. Nehlsen ist kein Endverwerter, sondern veredelt Abfallstoffe, um optimale Wiederverwertungsmöglichkeiten zu erreichen.

Seit einem Monat stehen eine zweite Waage und einen dritte Spur am Entsorgungszentrum Wiefels zur Verfügung. Vorher hat nur eine Waage jährlich 300.000 Mg (= Tonnen) Ein- und Ausgangsmaterialien gewogen. Mit der zweiten Waage, die problemlos arbeitet und von 7 – 23.30 Uhr besetzt ist, werden die Wartezeiten und der Kraftstoffverbrauch gesenkt. Bei 250 Anlieferungen pro Tag verkürzt sich die Wartezeit insgesamt um ca. 500 Minuten pro Tag. Der Kraftstoffverbrauch senkt sich um ca. 16.000 - 20.000 Liter / Jahr.

Betriebsstättenleiter Volker Schneider-Kühn: „Die Gesamtziele der Investition in der Höhe von 100.000 Euro waren die Erhöhung der Arbeitssicherheit sowie die Absenkung der Wartezeiten bei der Waagenabfertigung. Das ist gelungen. Mitarbeiter und Anlieferer sind gleichermaßen sehr zufrieden.“

Der Bau der Waage passt optimal zum Projekt „Nehlsen pro klima“, mit dem sich das Familienunternehmen zu mehr Klimaschutz verpflichtet:

  • Energieverbrauchsenkung um mindestens 15 % in fünf Jahren
  • Treibstoffsenkung durch verbesserte Technik und Routenplanung
  • Effektivitätssteigerung bei Maschinen und Anlagen
  • Einsparung fossiler Brennstoffe
  • Tipps Stärkung des Umweltbewusstseins der Mitarbeiter/innen
© Nehlsen AG 2019