Nehlsen verpflichtet sich zu mehr Klimaschutz

Die gemeinnützige Bremer Klimaschutzagentur energiekonsens hat am 28. Mai 2010 die Kampagne „Klimafreunde Bremen“ gestartet

Die gemeinnützige Bremer Klimaschutzagentur energiekonsens hat am 28. Mai 2010 die Kampagne „Klimafreunde Bremen“ gestartet. Ziel ist ein Umdenken in Richtung mehr Klimaschutz bei Bürgern, Unternehmen, Politikern und in der Verwaltung. 28 Unternehmen und Institutionen sowie zahlreiche Bürger haben sich bei der Auftaktveranstaltung selbst verpflichtet, künftig noch mehr CO² und Energie einzusparen. Die auf zwei Jahre angelegte Kampagne wird mit dem BUND Bremen, der Bremer Umweltberatung und dem ADFC durchgeführt. Der Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa unterstützt die Klimafreunde und war persönlich anwesend.

Nehlsen und die Entsorgung Nord GmbH (ENO) sind mit ihren Unternehmen bei dieser Aktion mit dabei. Christoph Zeidler (Vorstandsmitglied Nehlsen) und Volker Ernst (Geschäftsführer ENO) unterzeichneten die Selbstverpflichtung. Christoph Zeidler befürwortet schnelle Umsetzungen von Maßnahmen: „Extremwetterverhältnisse, verunreinigtes Trinkwasser sowie steigende Temperaturen und Meeresspiegel bedrohen Menschen und Tierwelt. Die Folgen des Klimawandels sind jetzt schon spürbar und teilweise unumkehrbar. Rasches Handeln ist erforderlich. Wir als Familienunternehmen setzen auf interne Maßnahmen und externe Dienstleistungen. Dabei steht neben Kundenorientierung und Qualität jetzt auch bewusst der Klimaschutz im Fokus. Dieses Wissen bieten wir Unternehmen und Kommunen an, die wir bei Klimaschutzprojekten zunächst beraten, dann gemeinsam Maßnahmen beschließen und diese dann umsetzen.“

© Nehlsen AG 2019