Nehlsen Stadtteilinitiative „Da nich’ für!“: Bewerbungsfrist verlängert

Nehlsen lässt Bewerbungen bis zum 26. September zu

Bremen, 28. August 2014 – Die Bewerbungsfrist für die von Nehlsen ins Leben gerufene Stadtteilinitiative „Da nich’ für!“ geht in die Verlängerung. Anlass zu dieser Entscheidung gaben die Bremer Sommerferien, die in diesem Jahr erst am 10. September enden. Damit auch Bremische Urlauber noch die Chance ergreifen können, mit ihrem Projekt an der Initiative teilzunehmen, verschiebt der Entsorger die Eingangsfrist für Bewerbungen um vier Wochen nach hinten. Anstatt des 30. Augusts ist nun der 26. September 2014 der Stichtag für soziale und ökologische Projekte aus den verschiedenen Bremer Stadtteilen. Bewerben können sich alle, die einen nachhaltigen Beitrag für die Zukunft der Hansestadt leisten – ganz gleich, ob Verein, Initiative oder Einrichtung.

„Mit ‚Da nich’ für!’ möchten wir die Bremer Stadtteile nachhaltig unterstützen und gemeinsam mit den vielen engagierten Menschen vor Ort dafür sorgen, dass unsere Stadt lebenswert bleibt. Um möglichst vielen Bremer Projekten, Arbeitsgemeinschaften und Zusammenschlüssen die Chance auf finanzielle Unterstützung zu ermöglichen, haben wir die Bewerbungsfrist jetzt verlängert“, betont Nehlsen-Geschäftsführer Hans-Dieter Wilcken. Die Gewinner der Stadtteilinitiative dürfen sich freuen: Insgesamt werden 30 Projekte mit jeweils bis zu 900 Euro gefördert. Damit stellt Nehlsen insgesamt rund 27.000 Euro für soziale und ökologische Ideen zur Verfügung. Bereits seit mehr als 90 Jahren sorgt der Familienbetrieb mit seinen 1.200 Mitarbeitern in Bremen jetzt schon für saubere Straßen und ein angenehmes Lebensgefühl. Durch „Da nich’ für!“ soll die Hansestadt noch schöner und lebenswerter werden.

Projektvorschläge können noch bis zum 26. September 2014 direkt über die Website www.danichfuer.de eingereicht werden. Nach der Wahl durch eine Jury aus den jeweiligen Stadtteilbeiräten und Nehlsen werden die Gewinner persönlich benachrichtigt.

© Nehlsen AG 2019