Sie sind hier: 

Nehlsen fördert Jugend forscht

Jedes erfolgreiche Unternehmen sollte zu seiner Verantwortung stehen und Projekte, Ideen oder Institutionen unterstützen. Die Auswahl ist riesengroß und die Mittel sind leider beschränkt. In diesem Falle wurde die Entscheidung aber schnell getroffen.

Jedes erfolgreiche Unternehmen sollte zu seiner Verantwortung stehen und Projekte, Ideen oder Institutionen unterstützen. Die Auswahl ist riesengroß und die Mittel sind leider beschränkt. In diesem Falle wurde die Entscheidung aber schnell getroffen. Ja, wir möchten längerfristig experimentierfreudige Kinder und Jugendliche aus Bremen unterstützen. Ja, wir möchten mindestens die nächsten drei Jahre Förderer bei Jugend forscht im Bundesland Bremen sein.

Damit liefen wir selbstverständlich offene Türen ein. Dr. Nico Kock, stellvertretender Geschäftsführer der Stiftung Jugend forscht e. V. ist über die Zusammenarbeit beglückt: „Wir freuen uns sehr, dass wir die Nehlsen AG als neuen Förderer von Jugend forscht gewinnen konnten. Das Engagement unserer Sponsoren ist ein Eckpfeiler des Wettbewerbs und fördert nachhaltig den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland. Auf diese Weise trägt es dazu bei, die Zukunftsfähigkeit unseres Landes zu sichern.“

Die meisten werden, vielleicht sogar aus eigener Erfahrung, den Wettbewerb Jugend forscht kennen. Er ist der größte europäische Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften, Mathematik, Technik und wurde 1965 vom damaligen Stern-Chefredakteur Henri Nannen initiiert. Wer jünger als 21 Jahre alt ist, kann in einem der sieben Fachgebieten Bio, Chemie, Mathe/Informatik, Physik, Arbeitswelt, Geo- und Raumwissenschaften oder Technik mitmachen.

Jugend forscht ist eine erfolgreiche Veranstaltung mit stetig steigenden Teilnehmerzahlen. "Entgegen allen Unkenrufen von Pisa-Studie und Co. setzen wir auf die Jugend. Was kann es schöneres geben, als experimentierfreudige Bremer Schülerinnen und Schüler zu unterstützen?" fragte Vorstandsmitglied Dieter Kühl bei der Vertragsunterzeichnung Ende Februar.

© Nehlsen GmbH & Co. KG 2019