Sie sind hier: 

Endspurt: Bewerbungsphase der Nehlsen Stadtteilinitiative „Da nich’ für!“ endet

Bremer Entsorger stiftet 27.000 Euro für soziale und ökologische Projekte aus allen Stadtteilen

Bremen, 14. August 2014 – Nur noch zwei Wochen bleiben Vereinen, Initiativen und Einrichtungen, um sich für eine Teilnahme an der Nehlsen Stadtteilinitiative zu bewerben: Unter dem Motto „Da nich' für!“ sucht das Bremer Entsorgungsunternehmen bis zum 30. August 2014 soziale und ökologische Projekte aus allen Bremer Stadtteilen, die einen wertvollen Beitrag zur nachhaltigen Stärkung der Gesellschaft leisten. Ob Mülltrennungsprojekt im Kindergarten oder Umwelt¬Arbeitsgemeinschaft im Jugendtreff – gefördert wird mindestens ein Projekt pro Stadtteil mit bis zu 900 Euro. Insgesamt vergibt das Traditionsunternehmen bis zu 27.000 Euro. Zahlreiche Ortsämter unterstützen die Initiative. Die jeweiligen Stadtteilbeiräte werden nach dem Ende der Bewerbungsphase dann auch gemeinsam mit Nehlsen-Mitarbeitern die Gewinner auswählen.

„Es sind bereits viele spannende Bewerbungen bei uns eingegangen. Ein Grund zur Freude. Denn es zeigt, dass unser Angebot angenommen wird und wir mit unserem Wunsch nach einem attraktiven Bremen nicht allein sind“, sagt Hans-Dieter Wilcken, Geschäftsführer im Hause Nehlsen. „Aktuell arbeiten täglich rund 1.200 hochmotivierte Mitarbeiter in den Bereichen Müllabfuhr und Straßenreinigung daran, dass unsere Stadt sauber ist und auch in Zukunft lebenswert bleibt. Mit der Initiative ‚Da nich’ für!’ möchten wir jetzt die Menschen belohnen, die sich Zeit für ehrenamtliches Engagement nehmen und uns in unserem Vorhaben unterstützen“, ergänzt Wilcken. Interessierte Vereine, Initiativen und Einrichtungen, die sich für eine Förderung durch das traditionsreiche Familienunternehmen interessieren, können sich direkt über die Website www.danichfuer.de bewerben. Die Unterstützung gilt für Projekte im laufenden Kalenderjahr. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt.

© Nehlsen GmbH & Co. KG 2019